Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

2000 St. Pauli Fans durchsucht

Großkontrolle am Hamburger Bahnhof

Kontrolle

Bei der Kontrolle wurden Glasflaschen und kleine Mengen an Drogen gesichert.

Um Probleme beim Zweitligaspiel von Rostock gegen St. Pauli zu vermeiden, wurden Fans bei einer Großkontrolle am Hamburger Bahnhof durchsucht.

Hamburg - Am Samstagnachmittag (19.11.2011) spielt der FC St. Pauli auswärts gegen Rostock. Wegen zu erwartender Probleme beim Fussball Zweitligaspiel Hansa Rostock gegen St.Pauli führte die Bundespolizei heute morgen in Hamburg eine Großkontrolle bei den von Hamburg mit Sonderzügen anreisenden Fans durch. Aufgrund einer Verbots-Verfügung wurde kontrolliert ob die Fans Glasflaschen oder andere gefährliche Gegenstände mit sich führten.

Ergebnisse der Durchsuchung

Die St.Pauli Fans verhielten sich vorbildlich. Die Bundespolizei stellte eine kleine Anzahl von Glasflaschen sicher. Außerdem wurden kleine Mengen von Drogen und andere verbotene Dingen sichergestellt.  Nach der Kontrolle stiegen die Fans in die bereitgestellten Sonderzüge und fuhren nach Rostock. (citynewstv)

Rostock vs. St. Pauli

Während Rostock in den letzten fünf Spielen nur Niederlagen kassierte, konnte St. Pauli drei Siege in Folge verzeichnen. Mit diesen Vorzeichen für das Spiel braucht sich der FC St. Pauli nicht vor dem FC Hansa Rostock verstecken.