Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bombenfund

Kontrollierte Sprengung geglückt

Bombe entschärft

In- und um Hamburg häufen sich die Bombenfunde in den letzten Jahren (Archivbild)

In Kichwerder hat ein Angler in der Nacht von Sonntag auf Montag (19.09.) eine Miene aus dem 2. Welktrieg gefunden. Am Mittag folgte die kontrollierte Sprengung.

Kirchwerder - Ein Angler hat in der Nacht in Kirchwerder eine Schützenmine aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Jetzt wurde die Mine vom Kampfmittelräumdienst kontrolliert gesprengt. Dazu haben Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes an der Mine eine kleine Sprengladung angebracht. Weil die Mine nur eine geringe Sprengwirkung gehabt hat, ist auch keine großräumige Sperrung erforderlich gewesen und die Anwohner mussten ihre Wohnungen nicht verlassen.

Weiteres verdächtiges Objekt gefunden

Unterdessen untersuchen Mitarbeiter einer Spezialfirma einen weiteren möglichen Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg. Das verdächtige Objekt ist im Hafengebiet unter Wasser entdeckt worden. Ob es sich auch dabei um eine Sprengladung handelt, wird laut Feuerwehr erst in den nächsten Tagen klar sein.