Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Demo in St. Pauli

1250 Menschen demonstrieren gegen Penner-Zaun

St. Pauli Demo Polizei

Mit einem riseigen Aufgebot hielt die Polizei die Demonstranten in Schach.

Gestern Abend demonstrierten circa. 1250 Menschen gegen den Stahlzaun unter der Kersten-Miles Brücke, der Obdachlosen den Schlafplatz versperren soll.

Hamburg - Rund 1250 haben nach der Niederlage des FC St. Pauli gestern Abend gegen die Absperrung eines Obdachlosen-Schlafplatzes an der Kersten-Miles Brücke an der Helgoländer Allee protestiert. Bei der zunächst friedlichen Demonstration sind später noch Flaschen geflogen. Mit einem massiven Aufgebot an Beamten ging die Polizei gegen die Demonstranten vor und setzten auch Pfefferspray ein. Fünf Menschen wurden vorläufig festgenommen.

Auto in Brand gesteckt

Nach der Demo zogen Vermummte durch das Karoviertel. In der Marktstraße beschädigten sie Scheiben einer Edel Boutique, in der Bartelsstraße wurde ein AUDI Q 7 in Brand gesteckt.

Stahlzaun für 18.000 Euro

Im Schutz der Brücke haben jahrelang Obdachlose übernachtet, bis das Bezirksamt Mitte jetzt für 18 000 Euro einen 20 Meter langen Stahlzaun errichtet hat. Das Amt hatte seine Maßnahme verteidigt:  Anfang des Jahres wurde die Brücke für 100 000 Euro restauriert.