Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Feuer in Messiewohnung

Zwei Verletzte in Jenfeld

Feuer in Messiwohnung

In einer Messiewohnung in Jenfeld ist in der Nacht ein Feuer ausgebrochen.

In der Nacht ist in einer sogenannten Messiewohnung in Jenfeld ein Feuer ausgebrochen.

Hamburg - Schwieriger Einsatz für die Hamburger Feuerwehr.  In der Nacht ist in einer sogenannten Messiewohnung in Jenfeld ein Feuer ausgebrochen.  Innerhalb weniger Minuten ist alles völlig verqualmt gewesen. Ein Nachbar hat eine Rauchgasvergiftung erlitten, als er durchs Treppenhaus gerannt ist, um der um hilfeschreienden Frau aus der brennenden Wohnung zu helfen.  Hilfe hat sie schließlich von der Feuerwehr bekommen.

Die Feuerwehr musste in dem riesigen Gebäudekomplex mehrere 100 Meter Schlauchleitungen über mehrere Stockwerke und eine zweistöckige Wendeltreppe verlegen, um an den Brandherd zu gelangen.

Die Wohnung ist allerdings so vermüllt gewesen, dass die Feuerwehr nicht durch die Tür gehen konnte. Sie hat die Mieterin über eine Drehleiter gerettet. Auch sie hat eine Rauchgasvergiftung.

In der Wohnung liegen schätzungsweise mehrere hundert Kilo Müll. Die genaue Brandursache ist noch unklar. Brandermittler haben noch in der Nacht die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.