Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Umwelthauptstadt Hamburg

Jane Goodall wird Botschafterin

Umweltaktivistin Jane Goodall ist ab sofort die internationale Bootschafterin der Umwelthauptstadt Hamburg.

Hamburg - Die Primatenforscherin, UN-Friedensbotschafterin und Umweltaktivistin Dr. Jane Goodall setzt sich überall in der Welt für Menschen, Tiere und die Umwelt ein. Am Samstag (03.09.2011) wurde die 77-jährige zur internationalen Botschafterin der Umwelthauptstadt 2011, Hamburg, gekührt.
Im Hamburger Rathaus überreichten Umweltsenatorin Jutta Blankau und Schüler und Schülerinnnen der Stadtteilschule Blankenese, die selbst Klimaschule ist, der britischen Forscherin die Urkunde.

Umweltsenatorin Jutta Blankau ist über diesen Schritt sehr glücklich: "Ich bewundere Dr. Goddall für ihre Lebensleistung und ihren unermüdlichen Einsatz für Mensch, Tier und Umwelt, insbesonders für junge Umweltschützer. Auch wir in Hamburg setzen und für Natur- und Artenschutz ein. Wir haben in diesem Jahr die Fläche unserer Naturschutzgebiete weiter vergrößert und das Hamburgische Wattenmeer ist im Juni UNESCO-Weltnaturerbe geworden."

Das "Jane Goodall Institut" in Hamburg ruft vor allem Kinder und Jungendliche dazu auf, an Umwelt- und Naturschutz-Projekten, wie zum Beispiel "Roots & Shoots" (Wurzeln und Sprossen) teilzunehmen.
Dr. Goodall ist sich sicher: "Jeder Mensch kann helfen, die Welt lebenswerter zu machen. Jeden Tag ein kleines Stück. Besonders junge Menschen sind meine große Hoffnung. Nur wenn Kinder heranwachsen, die Respekt vor allem Lebendigen haben, sind langfristig die Probleme für alle Lebewesen auf diesem Planeten und deren Zukunft zum Besseren zu wenden."