Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bildungsstandards und Aufgabenpool

Abitur mit gleichen Prüfungsaufgaben

Hamburg, 17.04.2012
RHH - Expired Image

Ein bundesweit unterschiedliches Abitur wird es bald nicht mehr geben.

Ab 2014 will Schulsenator Thies Rabe das bestehende Zentralabitur in Deutsch, Mathematik und Englisch an Hamburger Schulen auf alle anderen Fächer ausdehnen.

Künftig wird es keine leichten oder schweren Abitur Bundesländer mehr geben. Wer in Deutschland Abitur macht, muss bald überall die gleichen Abschlussprüfungen bestehen.

Unterstützt wird das Vorhaben von Hamburgs Schulsenator Thies Rabe und er will 2014 das bestehende Zentralabitur in Deutsch, Mathematik und Englisch hamburgweit auch auf alle anderen Fächer ausdehnen. Darüber hinaus sollen die Abituraufgaben in Deutsch, Mathematik und Englisch auch schon 2014 mit den Aufgaben in Bayern, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein abgestimmt werden.

Termin für Abiturprüfung verschoben

Die Prüfungen werden dann erst im April und nicht wie bisher von Januar bis Februar stattfinden. Bislang haben die Hamburger Gymnasien und Stadtteilschulen noch unterschiedliche Niveaus.

Rabe hat sich als Ziel bundesweit gerechte und leistungsorientierte Abiturprüfungen gesetzt.  Um Lehrern und Schülern eine rechtzeitige Vorbereitung und Planung für den künftigen Oberstufen-Unterricht zu ermöglichen, werden die geplanten Schwerpunkt-Themen für das Abitur 2014 in allen Fächern schon jetzt im Internet veröffentlicht.

Bildungsstandards und Aufgabenpool

Im März lag eine Einigung der Kultusminister vor, durch Bildungsstandards und einen Aufgabenpool die Reifeprüfung von der Nordsee bis zu den Alpen vergleichbar zu gestalten. Was es nicht geben wird, ist eine zentrale nationale Abiturprüfung mit einheitlichen Aufgaben an einem Tag, wie es beispielsweise in Frankreich angewandt wird.

Ab dem Schuljahr 2016/2017 soll das Abitur in allen Bundesländern endgültig die gleichen Prüfungsaufgaben enthalten.

Mit der Änderung ziehen die Bundesländer die Konsequenz aus zehn Jahren Pisa und anderen Studien, die ein deutliches Leistungsgefälle zwischen den Bundesländern offen gelegt haben.

Im Februar äußerte sich Rabe ebenfalls, dass er wieder das alte Modell der mündlichen Prüfung zulassen möchte. Seit 2010 haben Hamburgs Schüler ihre Prüfungsaufgabe rund drei Wochen vor dem Termin erhalten. Nach dem alten Modell erhalten die Prüflinge ihre Aufgabe erst kurz vor der Prüfung.