Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Im Greifarm eines Baggers

Fliegerbombe in Finkenwerder entdeckt

Hamburg, 25.04.2012
Fliegerbombe

Solch eine Fliegerbombe (Archivbild von Bombenentschärfung in Wilhelmsburg) ist in Finkenwerder entdeckt worden.

Ein Baggerfahrer hat in Finkenwerder im Focksweg eine 250 Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.

Im Umkreis von 300 Metern will die Polizei sicherheitshalber Menschen aus Wohnungen und Büros holen. Wann der Sprengmeister die Bombe mit dem kaputten Zünder entschärfen kann, ist noch unklar. 

Bombe hängt in Bagger-Greifarm

Eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg hält in Finkenwerder den Kampfmittelräumdienst der Hamburger Feuerwehr auf Trab. Der Sprengkörper hängt nach ersten Angaben im Greifarm eines Baggers, so die Einsatzkräfte vor Ort in Finkenwerder.

Sperrkreis eingerichtet

Aus Sicherheitsgründen ist ein Sperrkreis von 300 Metern eingerichtet worden. Falls der mehr als sechzig Jahre alte Blindgänger nicht entschärft oder geborgen werden könnte, müsste die Zone im Finkenwerder Wohngebiet evakuiert werden.

(dpa)