Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Festgekettet

Occupy-Aktion im Hamburger Apple-Store

Occupy beim Apple Store Hamburg

Die Aktivisten haben sich mit Masken bekleidet am Geländer im Apple-Store am Jungfernstieg angekettet.

Etwa zehn Anhänger der Occupy-Bewegung haben am Samstag mit einer Protestaktion die frühzeitige Schließung des Apple-Stores bewirkt.

Hamburg, 05.02.2012

Aufregung am Hamburger Apple-Store: Etwa zehn Anhänger der Occupy-Bewegung haben mit einer Protestaktion dafür gesorgt, dass der Computer-Laden am Jungfernstieg frühzeitig geschlossen hat.

Im größten deutschen Geschäft des amerikanischen Computer-Unternehmens haben sie sich an ein Geländer gekettet und Flugblätter von der Galerie im Laden geworfen. Apple-Mitarbeiter haben die  Polizei gerufen, die Beamten haben das Geschäft am frühen Abend geräumt.

Die Globalisierungsgegner verlangen Fairness für die angeblich schlecht bezahlten Arbeiter, die die teuer verkauften Apple-Produkte herstellen.

Die Occupy-Bewegung kritisiert soziale Ungleichheit, ihre Anhänger protestieren vor allem gegen Banken in den Metropolen der USA und Europas.

Video der Protestaktion