Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg-St. Pauli

Esso-Häuser werden abgerissen

Die monatelangen Bemühungen zum Erhalt der Esso-Häuser am Spielbudenplatz in Hamburg-St. Pauli haben nichts genützt.

Hamburg, 07.02.2012

Abriss oder Sanierung? Jetzt hat der Eigentümer in Sachen Esso-Häuser auf dem Hamburger Kiez entschieden: Die alten Häuser am Spielbudenplatz werden abgerissen und es wird neu gebaut.
 
Die maroden Wohngebäude können im bewohnten Zustand nicht saniert werden, das haben drei unabhängige Gutachter festgestellt, so die Eigentümerin Bayerische Hausbau. Die Gespräche mit der Initiative "Esso-Häuser" seien eingestellt worden. Das Unternehmen werde nun zusammen mit dem Bezirk Mitte einen Architekturwettbewerb ausloben, um dort auf einer Bruttogeschossfläche von 19.000 Quadratmetern Wohnungen bauen zu können. Die Wohnungen sollen zu jeweils rund einem Drittel Eigentumswohnungen, Mietwohnungen und öffentlich geförderter Wohnraum sein. Die GAL-Fraktion Mitte forderte alle Beteiligten auf, weiter im Gespräch zu bleiben.
Gegen den Abriss hat sich die Anwohner-Initiative ESSO-Häuser vehement gewehrt und die Sanierung der bestehenden Gebäude gefordert.