Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sorgfaltspflicht

Aufregung um Tod eines Bergedorfers

Polizei

Nach dem Tod eines 56-Jährigen ermittelt jetzt die Hamburger Polizei.

Der Tod eines Obdachlosen in Bergedorf sorgt für Aufregung.

Hamburg, 15.02.2012

Nach dem Tod eines 56-jährigen Mannes in Hamburg ermittelt die Polizei gegen Mitarbeiter eines Imbisses im Stadtteil  Bergedorf. Am frühen Sonntagmorgen haben die beiden Mitarbeiter des Pamukkale-Imbiss im Bahnhof Bergedorf den augenscheinlich hilflosen Stammgast einfach vor die Tür gesetzt. Weil der Mann nicht ansprechbar gewesen sein soll und das Lokal nicht selbst verlassen konnte, haben die Mitarbeiter den 56-Jährigen unter den Armen gepackt und vor die Tür geschleift. Dort ist er dann hilflos zusammengesackt.
 
15 Minuten später konnten Polizisten keinen Puls mehr bei ihm feststellen. Eine Überwachungskamera hat nach Medienberichten den Vorfall aufgezeichnet

Inzwischen ist klar, dass eine Vorerkrankung den Tod des Mannes ausgelöst hat. Die Polizei hat die Akten zur weiteren Prüfung an die Staatsanwaltschaft gegeben.