Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Technischer Defekt

ICE steht 4 Stunden

Deutsche Bahn, ICE, Bahnstrecke, Pressebild

Ein technischer Defekt am Stromabnehmer war Schuld an dem vierstündigen Stillstand des ICE.

Ganze vier Stunden mussten die Passagiere des ICE aus München kurz vor ihrem Zielort Hamburg ausharren.

Hamburg - Rund 130 Reisende haben gestern Abend vier Stunden lang in einem ICE vor Wilhelmsburg gewartet. Dabei ist der Zug aus München eigentlich schon kurz vor dem Ziel gewesen.

Der ein oder andere Fahrgast wird sich sicherlich schon die Jacke angezogen und seine Tasche von der Ablage genommen haben, allerdings machte ein technischer Defekt am Stromabnehmer den Reisenden dann ein Strich durch die Rechnung. Nach stundenlangem Warten fuhr der ICE erst gegen Mitternacht im Hamburger Hauptbahnhof ein.

Schon in der letzten Woche hat es auf der Strecke Probleme gegeben. Weil ein anderer ICE liegen geblieben war, mussten die Reisenden Richtung Hamburg anderthalb Stunden Verspätung in Kauf nehmen.