Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Pläne für den Bahnhof Altona

Fernbahnhof Hamburg-Altona soll umziehen

Hamburg-Altona, 08.07.2012
Bahnhof Altona Umzug

Die Bahn plant den Umzug des Bahnhofs Hamburg-Altona (blau markiert) nach Diebesteich (rot markiert).

Die Deutsche Bahn plant den Fernbahnhof in Hamburg-Altona ein paar Kilometer nach Diebesteich verlagern, um zeitgemäß zu bleiben.

Der Fernbahnhof in Hamburg-Altona ist ein Kopfbahnhof, das heißt, dass die Züge ihn nicht durchfahren können. Aus diesem Grund ist der Bahnhof nicht zeitgemäß, wie der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, Rüdiger Grube, der "Welt am Sonntag" erklärte. Jetzt plant die Deutsche Bahn den Fernbahnhof ein paar Kilometer nach Diebesteich zu verlegen.

Interesse an Verlagerung angeblich groß

Dafür beschloss der Vorstand vor kurzem  13 Millionen Euro für ein Gutachten freigegeben, dass die Notwendigkeit des Umzugs von Altona nach Diebsteich belegen soll, sagte Grube der "Welt am Sonntag". Angeblich hat die Stadt Hamburg ebenfalls großes Interesse an einer Standortverlagerung. Denn ein Teil des bereits bestehenden Geländes in der Straße Diebsteich soll für das Großbauvorhaben "Neue Mitte Altona" genutzt werden. Bei dem Projekt sind bis zu 3500 neue Wohnungen geplant.

Fall der Umzug nicht klappt wird saniert

Wenn der Umzug nicht klappt, will Grube den alten Bahnhof Altona komplett sanieren lassen. 337 Millionen Euro investiert die Bahn in den kommenden Jahren in Hamburg. Geplant sind überwiegend Infrastrukturmaßnahmen und der Bau einer neuen Zentrale in der Nähe des Hauptbahnhofs - im Frühjahr 2013 sollen dort rund 1000 Angestellte einziehen.

(pov/dpa/ns)