Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Brand in Lemsahl-Mellingstedt

Mannschaftswagen der Polizei abgebrannt

Hamburg, 02.06.2012
Polizei

Die abgebrannten Fahrzeuge gehören Polizisten, die zur Unterstützung der Hamburger Polizei in der Stadt sind.

In der Nacht vom 01.06.2012 auf den 02.06.2012 haben im Hamburger Stadtteil Lemsahl-Mellingstedt mehrere Mannschaftswagen der Polizei gebrannt.

Um viertel nach drei in der Nacht vom 01.06.2012 auf den 02.06.2012 haben Anwohner das Feuer auf einem Hotel-Parkplatz in der Lemsahler Landstraße entdeckt. Im Hamburger Stadtteil Lemsahl-Mellingstedt haben in der Nacht acht Mannschaftswagen der Polizei gebrannt und drei weitere Polizeiautos wurden beschädigt.

Zusammenhang mit Nazi-Aufmarsch?

Ob es sich dabei um Brandstiftung handelt muss noch ermittelt werden. Vermutlich steht der Brand in Zusammenhang mit dem Nazi-Aufmarsch und den verschiedenen Gegendemonstrationen in Hamburg. Die Fahrzeuge gehören Polizisten aus Nordrhein-Westfalen, die zur Unterstützung der Hamburger Polizei in der Stadt sind.

Die Polizei kann diese Vermutung nicht bestätigen, Ermittler untersuchen gerade den Fall.

Weitere Autobrände in Hamburg

Es blieb in der Nacht jedoch nicht bei den Autobränden in Lemsahl-Mellingstedt. Eine dreiviertel Stunde nach den Polizeiauto-Bränden brannten zwei Autos in Rotherbaum, in der Rapp- und in der Bornstraße. Ein weiteres parkendes Auto wurde durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen und auch hier muss die Brandursache ermittelt werden.

Bei beiden Bränden gab es keine Verletzten.

Demonstration von Rechtsextremen

Die Polizei erwartet am Samstag (02.06.2012) bis zu 1.000 Nazis bei einem Aufmarsch in Hamburg-Wandsbek. 10.000 Nazi-Gegner stehem dem Gegenüber und mehrere tausend Beamte aus verschiedenen Bundesländern sind im Einsatz, um Neonazis und Gegendemonstranten entlang der Route auseinander zu halten. „Wir erwarten gewalttätige Ausschreitungen gegenüber unseren Kollegen“, so der stellvertretende Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Gerhard Kirsch.

(eli)