Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

ZOB-Angreifer gefasst

Schneller Ermittlungserfolg der Mordkommission

Hamburg, 07.06.2012
ZOB-Angreifer gefasst

Vor der ZOB wurde der 25-Jährige am vergangenen Mittwoch niedergestochen.

Nur wenige Stunden nachdem ein 25-Jähriger am Mittwoch niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden war, haben die Fahnder den mutmaßlichen Täter geschnappt.

Nur wenige Stunden nachdem ein 25-Jährigen am ZOB niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden ist, haben die Fahnder den mutmaßlichen Täter geschnappt. Die Polizei hat den 28-jährigen Deutschen in Neugraben-Fischbek vorläufig festgenommen. Die Halsschlagader des Opfers wurde nur knapp verfehlt.  Ein Notarzt übernahm die Erstversorgung des Mannes und anschließend konnte er in einer Notoperation stabilisiert werden.

Täter in Neugraben-Fischbek festbekommen

Der Täter soll mit einer Bierflaschen-Scherbe auf den 25-jährigen Mann eingestochen haben, nachdem der zuvor offenbar versucht hat, einen Streit zwischen dem mutmaßlichen Täter und dessen Freundin zu schlichten. Das Paar war daraufhin geflüchtet.  Durch die Auswertung der Videoaufzeichnungen, Zeugenbefragungen und Spurensicherung konnte die Mordkommission zunächst die Freundin des Täters und anschließend den mutmaßlichen Täter in Neugraben-Fischbek verhaften. Der mutmaßliche Täter soll im Laufe des Nachmittags vor den Haftrichter.