Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

19-Jährige niedergestochen

Frau mit Messer getötet

Messer-Mord in Wandsbek

Eine 19-jährige Frau ist in Wandsbek niedergestochen worden und gestorben.

Eine 19-jährige Inderin ist bei einem Beziehungsstreit in Wandsbek mit einem Messer getötet worden.

Hamburg, 20.03.2012

Eine 19-jährige Frau, indischer Herkunft, ist bei einem Beziehungsstreit in Wandsbek am Montag tödlich verletzt worden. Sie sei auf dem Weg ins Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei mit. Ihr ein Jahr jüngerer ebenfalls indischer Ex-Freund habe offenbar auf offener Straße mehrfach mit einem Küchenmesser auf sie eingestochen. Das Opfer erlitt mehrere Stichverletzungen im Oberkörper. "Wir haben den Täter", sagte ein Polizeisprecher.

Der Mann habe sich nach der Tat mit dem Messer selbst geschnitten und kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Der Hintergrund der Tat des 18-Jährigen ist offenbar die Eifersucht auf den jetzigen Mann seiner Ex-Freundin. Der mutmaßliche Täter hat sich bisher nicht zur Tat geäußert. Polizeilich ist der 18-jährige Inder bislang nicht in Erscheinung getreten.

Frau stirbt auf dem Weg ins Krankenhaus

Gegen 17 Uhr werden Polizei und Feuerwehr zum Tatort an der Robert-Schuman-Brücke gerufen. Die 19-Jährige liegt mit mehreren Stichverletzungen am Bauch auf dem Boden, neben ihr liegt der mutmaßliche Täter. Er ist nur leicht verletzt. Die Rettungskräfte kämpfen um das Leben der Frau, im Krankenhaus soll sie notoperiert werden. Doch die Frau stirbt auf dem Weg in die Klinik an ihren schweren Verletzungen.