Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Festnahme in Schweden

Bramfeld-Mörder nach 16 Jahren festgenommen

Polizei

Die schwedische Polizei konnte den mutmaßlichen Täter nach 16 Jahren endlich festnehmen.

In Schweden wurde ein 55-jähriger Mann festgenommen, der vor 16 Jahren seine Frau erstochen haben soll.

Schweden, 15.03.2012

16 Jahre nach dem Mord an einer 23-Jährigen in Bramfeld, ist der Täter offenbar geschnappt. Die schwedische Polizei hat ihn am 20. Februar 2012 festgenommen. Wann er ausgeliefert wird, ist noch unklar.

Die Tat vor 16 Jahren

1996 soll der 55-Jährige auf der Hochzeit seiner Schwägerin, seine Frau mit mehreren Messerstichen in Brust und Bauch getötet haben, offenbar weil sie ihn verlassen hat. 

„Nach unseren Erkenntnissen hat sich der Beschuldigte unmittelbar nach der Tat (im Juli 1996) aus Deutschland abgesetzt. Erst im Jahr 2002 konnten wir eine Spur wieder aufnehmen, die uns nach Usbekistan führte, dort wurde ihm mit falschen Personalien Asyl gewährt. Im Dezember 2011 wurde er dann schließlich nach Schweden überstellt wo er für uns in Auslieferungshaft genommen wurde“ , so der Hamburger Staatsanwalt Wilhelm Möllers.

Der 55-Jährige streitet die Tat bislang ab.