Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Schwimmbad Billstedt - Erste Hilfe rettet Leben

11-Jähriger wäre fast ertrunken

Hamburg, 23.05.2012
11-Jähriger wäre fast im Schwimmbad Billstedt ertrunken

Ein 11-Jähriger wäre fast im Schwimmbad Billstedt ertrunken und musste reanimiert werden. Hier wird der Junge gerade von Sanitätern abtransportiert.

Ein 11-jähriger Junge hat echtes Glück gehabt. Fast wäre er am Mittwochmittag (23.05.) im Schwimmbad in Billstedt ertrunken.

Er gehört zu einer Schulklasse des Gymnasiums Hamm , die dort aber keinen Schwimmunterricht gehabt hat. Der Bademeister hat den Jungen reanimiert und zwar erfolgreich. Der Junge ist beim Entreffen des Rettungswagens schon wieder ansprechbar gewesen sein. 

Schnelle Hilfe hat über Leben oder Tod entschieden

Manfred Stahl von der Hamburger Feuerwehr erklärt: "Also der Junge hat Glück gehabt. Das derjenige, der die Erste-Hilfe-Maßnahmen ergriffen hatte - dass er sie kannte und sie auch angewandt hat - ist wahrscheinlich lebensrettend gewesen."

Die Polizei hat erst im Nachhinein von dem Unfall erfahren, fängt also auch erst jetzt mit den Ermittlungen an. Ob die Aufsichtspflicht verletzt worden ist, ist noch unklar.

(aba)