Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wegen der Hitze

Waldbrandgefahr in und um Hamburg

Hamburg, 28.05.2012

Durch die anhaltende Hitze und des ausbleibenden Niederschlags besteht zurzeit große Waldbrandgefahr.

Das sommerliche Wetter zieht viele Hamburger, Niedersachsen und Schleswig Holsteiner ins Freie. Aber Achtung: Durch das trockene Wetter herrscht in vielen Gebieten Waldbrandgefahr. Dirk Flocke von der Feuerwehr Hamburg erklärt wo die Gefahr besonders hoch ist, wie lange die Waldbrandgefahr anhalten wird und was im Wald zu beachten ist.

Bald verändere sich die Wetterlage

Flocke erklärt, dass im gesamten Norden, insbesondere in Hamburg und den umliegenden Gemeinden, aber auch in Niedersachen und Teilen Mecklenburg-Vorpommerns die Waldbrandgefahr zurzeit besonders hoch sei und diese jedoch morgen schon abnehmen solle, da sich die Wetterlage ein wenig verändere.

Was ist zu beachten?

Sollte man sich in der Nähe von Wäldern aufhalten sei es wichtig den Umgang mit offenem Feuer zu vermeiden, verdeutlicht Flocke. Außerdem solle aufgepasst werden, dass sich ein Fahrzeug mit Katalysator, der sich sehr stark aufheizt nicht auf ausgetrockneten Gräsern abgestellt wird. Das unachtsame Wegschmeißen von Zigarettenstummeln könne ebenfalls zu Waldbränden führen, deshalb sei dies auch untersagt.