Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Brutaler Überfall am Hamburger Flughafen

Mann wird bei Autokauf schwer verletzt

Hamburg, 18.11.2012
Flughafen Hamburg

Die vermeintlichen Autoverkäufer haben sich mit ihrem Opfer am Hamburger Flughafen getroffen.

Zwei Unbekannte haben einen Österreicher bei einem vorgetäuschten Autoverkauf schwer am Kopf verletzt.

Der 28-Jährige Österreicher ist mit über 11.000 Euro in bar nach Hamburg gekommen, um einen im Internet angebotenen BMW zu kaufen.

Mit dem VW-Bus zur Wagenbesichtigung

Beim Treffpunkt am Flughafen haben die Männer angeboten, den Käufer in einen VW-Bus zur Besichtigung des Wagens zu fahren. Während der Fahrt hat ein Täter den Mann dann plötzlich hart auf den Kopf geschlagen, ihm 1.000 Euro und sein Handy abgenommen. Das restliche Geld hat er am Körper versteckt gehabt. Mit einem Sprung aus dem fahrenden Wagen ist der Österreicher entkommen. Er liegt auf der Intensivstation und hat die flüchtigen Täter noch nicht detailliert beschreiben können.

Polizei warnt vor vermeintlichen Autoverkäufern

Die Polizei warnt vor Treffen mit vermeintlichen Autoverkäufern, die mit günstigen Angeboten locken und rät davon ab, große Geldbeträge in Bar mitzuführen.

(dpa/mho)