Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Start für die U-Bahn in die Hafencity

U4 wird feierlich eröffnet

Hamburg, 28.11.2012
U4 Eröffnung

Bürgermeister Olaf Scholz eröffnet offiziell die U4.

Startsignal für die neue U-Bahnlinie in die Hafencity: Zur Eröffnung mit Bürgermeister Scholz werden 200 Gäste erwartet.

Die mehr als 300 Millionen Euro teure U4 soll die Entwicklung des jungen Stadtteils Hafencity voranbringen.

Nach fünf Jahren Bauzeit ist es soweit: Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) eröffnet am Mittwochmorgen die U-Bahn-Anbindung der Hamburger Hafencity. Gegen 10 Uhr hat der U4-Zug mit den geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft die Haltestelle Jungfernstieg verlassen. Der Festakt ist an der Haltestelle Überseequartier geplant.

Deshalb ist die U4 wichtig

Ab Donnerstag (29.11.) können dann die Hamburger beim Schnupperbetrieb ab Billstedt mitfahren. Bis zum Jungfernstieg nutzt die U4 eine bereits vorhandene Strecke, erst dann beginnt der Neubauabschnitt. Am Jungfernstieg fädelt sich die U4 in Richtung Süden aus und steuert die Haltestellen Überseequartier (4 Minuten) und dann die vorläufige Endhaltestelle Hafencity Universität (2 Minuten) an. Die beiden maritim gestalteten Haltepunkte sollen die Wichtigkeit des Hamburger Hafens für den Stadtstaat betonen.

Teurer U-Bahn-Bau

Der Bau der neuen Bahn-Linie wurde teurer als geplant, wird nach Angaben der Hochbahn aber unter 330 Millionen Euro bleiben. In dem 157 Hektar großen Arbeits- und Wohngebiet Hafencity sollen einmal 12.000 Menschen leben und Büros für 45.000 Menschen entstehen. Wenn der Ausbau des jungen Stadtteils abgeschlossen ist, rechnet die Hochbahn mit rund 35.000 Fahrgästen täglich in der U4. "Die Hafencity braucht einen leistungsfähigen öffentlichen Nahverkehr. Die U4 ist dazu ein sehr geeignetes Mittel", hatte Bürgermeister Scholz betont.

Am 9. Dezember beginnt der reguläre U4-Betrieb im Zehn-Minuten-Takt zwischen den Haltestellen Billstedt und Überseequartier. Die Haltestelle Hafencity Universität wird nur zu bestimmten Zeiten angefahren, um den Fahrgäste einen ersten Eindruck zu vermitteln.

Daten und Fakten

Wissenswertes zur U4

  • Länge der Neubaustrecke

    ca. 4000 Meter

    2,8 Kilometer im Schildvortrieb, 1,2 Kilometer zwischen HafenCity Universität und Überseequartier in offener Bauweise.

  • Maximale Tiefenlage

    –42 Meter unter dem Gelände Wexstraße/Alter Steinweg (entspricht 30 Meter unter NN)

  • Tunneldurchmesser

    Durchmesser je eingleisige Röhre: 6,5 Meter außen, 5,6 Meter innen

  • Fahrtdauer der U-Bahn
     
    Jungfernstieg–Überseequartier ca. 4 Minuten

    Überseequartier–HafenCity Universität ca. 1 Minute

    Überseequartier–Hauptbahnhof ca. 5 Minuten

  • Höchstgeschwindigkeit

    80 km/h

  • Daten des Bohrers

    Länge inkl. Nachläufer 74 Meter
    Gesamtgewicht ca. 650 Tonnen
    Schneidrad 61 Tonnen
    Durchmesser 6,57 Meter

    Bodenaushub Tunnelröhren:
    190. 000 Kubikmeter gesamt

Alle Fotos zur Eröffnung der U4 zum Anschauen.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus