Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bergedorf, Curslack und Horn

Stromausfall in Hamburgs Osten

Hamburg, 06.10.2012
RHH - Expired Image

In knapp 3.500 Haushalten in Bergedorf, Curslack und Horn sind am Mittag die Lichter ausgegangen.

In knapp 3.500 Haushalten in Bergedorf, Curslack und Horn sind am Mittag die Lichter ausgegangen.

Ein Stromausfall im Hamburger Osten hat am Samstagmittag Haushalte beeinträchtigt. In knapp 3.500 Haushalten in Bergedorf, Curslack und Horn sind am Mittag die Lichter ausgegangen. Von dem Stromausfall sind Privathaushalte, hunderte Gewerbe und auch das Bethesda-Krankenhaus betroffen gewesen.

Kabel vermutlich beschädigt

Die genaue Ursache ist bisher noch unklar. Vermutlich ist ein Kabel beschädigt.  Klar ist, dass durch eine unterirdische 10.000 Volt-Leitung kein Strom mehr fließt. Vattenfall hat erst einmal auf Ersatzleitungen umgeschaltet. Nach eineinhalb Stunden haben dann fast alle Betrofenen wieder Strom gehabt, nur etwa 100 Haushalte haben sich noch eine dreiviertel Stunde länger gedulden müssen. Ein Reperaturteam soll jetzt den Schaden innerhalb von 24 Stunden finden und beheben. Dann wird der Strom wieder durch die reguläre Leitung geschickt - von dem erneuten Umschalten merken die Betroffenen aber nichts.

Keine Gefahr im Krankenhaus

In der Bethesda-Klinik hat der Übergang zum Notstrom zum Glück reibungslos funktioniert. Es hat ein paar kleine Probleme mit Computern und der Telefonanlage gegeben, Patienten sind aber nicht in Gefahr gewesen. Einen Einsatz haben Rettungskräfte der Feuerwehr allerdings doch noch. In einem bergedorfer Pflegeheim ist eine Frau im Fahrstuhl steckengeblieben und hat von der Feuerwehr befreit werden müssen.

(lhö)