Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Von der S-Bahn in die Untersuchungshaft

Mann wird beim 40. Mal Schwarzfahren erwischt

Hamburg, 31.10.2012
S-Bahn

Schwarzfahren gilt als sogenannte Leistungserschleichung und kann zur Festnahme führen, wenn man wiederholt erwischt wird.

Ein 46-Jähriger wurde am Dienstag in der Hamburger S-Bahn festgenommen, weil er zum 40. Mal ohne Fahrkarte unterwegs war.

Als Beamte der Bundespolizei am Dienstag an der S-Bahn-Station Stadthausbrücke seine Personalien überprüften, stellten sie fest, dass der Mann zur Festnahme ausgeschrieben war. "Seit Juni 2012 wurde der 'Schwarzfahrer' mit einem U-Haftbefehl wegen Leistungserschleichungen gesucht", erklärte ein Sprecher am Mittwoch.

Schwarzfahr-Rekord

Innerhalb von 14 Monaten war der Mann 39 Mal ohne Fahrschein in S-Bahnen ertappt worden. Der 46-Jährige hatte bei seiner Festnahme am Dienstagmittag 2,8 Promille Alkohol im Blut. Die Hamburger Bundespolizei warnt außerdem: Durch leichtsinniges Verhalten an Bahnanlagen, vorallem unter Alkoholeinfluss, kommt es häufig zu Unfällen.

(dpa/mho)