Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Es stinkt und wirkt dreckig

Schandfleck Hamburger Hauptbahnhof

Hamburg, 20.09.2012
Obdachlose Hamburg

Eine stinkende Lache befindet sich hier neben diesem Obdachlosen im Hamburger Hauptbahnhof.

Wenn man nicht muss, versucht man den Hamburger Hauptbahnhof zu meiden, denn meist stinkt es und wirkt sehr dreckig. Wie oft wird der Bahnhof gereinigt?

Es riecht nach Urin, Korn, Rum und Bier. Wer am Hamburger Hauptbahnhof umsteigen muss, kennt die Gerüche nur zu gut, die einem dort entgegenschlagen. Auch wer am Hauptbahnhof den Tunnel der U2 Richtung Mönckebergstraße benutzen muss, hat kaum eine Chance, den ekelhaften Zustand dort nicht wahrzunehmen. Überall liegt Müll, Exkremente und mittendrin verwahrlosen Obdachlose oder Trinker. Wir haben das in einem Zeitraum von über einer Woche erst vor kurzem für Sie dokumentiert.

 

So oft wird der Hamburger Hauptbahnhof gereinigt

Wir haben mit Reinhard Fiedler von der Stadtreinigung gesprochen und gefragt, wie oft die besonders verunreinigten Bereiche des Hamburger Hauptbahnhofes gereinigt werden.

"Wir haben mit den Reinigungsaufgaben ein Tochterunternehmen der Bahn AG beauftragt und rund um den Hauptbahnhof wird der Kehricht ein Mal täglich zusammengefegt und wir machen ein Mal wöchentlich eine Nassreinigung durch dieses Tochterunternehmen."

Warum wird nicht öfter geputzt?

"Selbst mit einer täglichen Reinigung würde man nicht die Geruchsproblematik lösen können, so lange dort wieder immer für neue Geruchsbelästigung gesorgt wird."

Unser Fazit : Häufigeres Putzen hilft gegen Schmutz, das weiß jeder. Mehr Putzen heißt mehr Personal und damit auch mehr Kosten. Die Weltstadt Hamburg sollte sich neben der Elbphilharmonie und hochglanzpolierten Einkaufsstraßen einfach auch einen sauberen Bahnhof leisten, für die Hamburger und für unsere Gäste.

(rh/aba)