Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

95 Prozent mit Seepferdchen

Schwimmförderung in der Schule

Hamburg, 14.08.2013
Schwimmbad, Freibad, Sommer, Baden, Planschen, Schwimmen

Damit allen das Schwimmen Spaß macht und es weniger Unfälle gibt, sollen die Schulen Kinder mehr fördern, die im Wasser unsicher sind.

Auch in diesem Sommer hat es wieder viele Badeunfälle gegeben. Jetzt soll der Schwimmunterricht in Hamburg verbessert werden.

Für Schlagzeilen hat vor kurzem hier in Hamburg der Fall des 18-jährigen Youssef S. gesorgt. Er liegt nach einem Badeunfall im Stadtparksee-Freibad im Koma.

Schwimmförderung

Jetzt wird der Schwimmunterricht für Schüler bei uns in der Stadt verbessert. So soll es schon in der Grundschule für im Wasser unsichere Schüler eine gesonderte Schwimmförderung geben und es werden mehr Schwimmlehrer eingesetzt.

95 Prozent mit Seepferdchen

Schulsenator Ties Raabes Ziel ist es, dass mindestens 95 Prozent der Schüler nach der Grundschule das "Seepferdchen"-Abzeichen bekommen, davon mindestens 70 Prozent auch das Jugendschwimmabzeichen in Bronze. Das neue Schwimmkonzept soll ab dem Schuljahr 2014/2015 umgesetzt werden.
(iw/kru)