Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Gefängnisausbruch Holstenglacis

Flucht tagelang geplant

Hamburg, 01.08.2013
Häftling Thomas Jonny S., Gefängnisausbruch

Thomas Jonny S. muss seine Fluch unbemerkt tagelang geplant haben.

Neue Erkenntnisse über die spektakuläre Flucht eines Häftlings aus dem Gefängnis an der Holstenglacis.

Der 25-Jährige hat seinen Coup offenbar tagelang vorbereitet, unbemerkt vom Gefängnispersonal. Bei mindestens einer Zellenkontrolle vor dem Ausbruch ist den Wärtern nichts aufgefallen, was auf die bevorstehende Flucht hingedeutet hat. Dabei muss der Häftling unter anderem den Fensterrahmen in seiner Zelle zu diesem Zeitpunkt schon bearbeitet haben, damit er sich nachts an das Mauerwerk machen konnte.

Filmreifer Ausbruch

Per Bettlaken hat sich Thomas S. dann auf den Hof abgeseilt. Die Gefängnismauer hat er mit Hilfe einer Palette überwunden, die er als Leiter benutzt hat, Bauarbeiter haben sie dort stehenlassen. Wenige Tage nach seiner Flucht in der Nacht zum 20. Juli hat die Polizei ihn in Lohbrügge gefasst.

Kritik an Justizsenatorin

Justizsenatorin Schiedek muss sich seitdem unangenehme Fragen stellen lassen - so sicherlich auch heute, wenn sich der Justizausschuss zu einer Sondersitzung trifft.

(ms / ste)

comments powered by Disqus