Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Internationale Bauausstellung

IBA-Vorzeigehaus muss teilsaniert werden

Hamburg, 16.08.2013
IBA Hamburg Soft House

Das Soft House auf der IBA in Hamburg-Wilhelmsburg muss zum Teil saniert werden.

Das Soft House, eines der  Vorzeigehäuser auf der IBA in Wilhelmsburg, hat die Luftdichtigkeitsprüfung nicht bestanden.

Eines der Vorzeigehäuser auf der Internationalen Bauausstellung IBA im Hamburger Süden muss nach Informationen von NDR 90,3 teilsaniert werden. Ein Großteil der Fassade des sogenannten Soft House in Wilhelmsburg müsse wieder abgerissen werden, berichtet der Sender am Freitagmorgen. Der Schaden gehe "in die Zehntausende". Die IBA wurde am 23. März eröffnet. Noch bis zum 3. November präsentiert sie an den sozialen Brennpunkten Veddel und Wilhelmsburg rund 60 Stadtentwicklungs- und Bildungsprojekte.

Baufirma sucht nach dem Leck

"Das Soft House hat die Luftdichtigkeitsprüfung, den sogenannten Blower Door Test, nicht bestanden", sagte IBA-Pressesprecher Rainer Müller am Donnerstagabend. Derzeit suchten der Bauherr und die beteiligten Firmen nach dem Leck. "Dazu muss die Fassade vorübergehend abgenommen werden", bestätigte Müller. "Sobald der Baumangel behoben ist, wird die Fassade wieder angebracht."

Holzverkleidung wird abgerissen

Seit Tagen reißen Handwerker laut NDR 90,3 die Holzverkleidung der Hausfassade ab, meißeln darunter die dicke Styropor-Wärmedämmung ab. An mehreren Stellen sollen Luft und Wärme durch die Wände zischen. Schrauben hätten teilweise die Wärmefolien durchbohrt. Der Müll fülle schon Container. Das markante 4-Familien-Haus mit den drehbaren Sonnensegeln sei von der IBA als Musterbeispiel für "Nachhaltigkeit" ausgezeichnet worden; ob es je sein Energie-Zertifikat erhält, wolle die IBA dem NDR-Bericht zufolge im Oktober klären. (dpa/apr)

comments powered by Disqus