Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Parkplatz beim HSV-Stadion

Zelt-Unterkünfte für Asylbewerber

Hamburg, 21.08.2013
Zelte, Asylsuchende, HSV, Parkplatz

Weil in den letzten Monaten sehr viele Asylsuchende nach Deutschland und nach Hamburg gekommen sind, werden die Schlafplätze knapp.

Die Stadt baut am HSV-Stadion Zelt-Unterkünfte für Asylbewerber auf. In den nächsten Wochen sollen dort bis zu 100 Asylsuchende übernachten.

Damit die Asylbewerber zumindest einen Platz zum Schlafen haben, baut die Stadt Zelt-Unterkünfte am HSV-Stadion auf. In den nächsten Wochen sollen auf dem Parkplatz an der Schnackenburgallee bis zu 100 Asylsuchende übernachten.

Containerdorf für Asylsuchende

Die Zelte sind allerdings nur eine Übergangslösung. Solange bis dort Wohncontainer mit rund 300 Schlafplätzen aufgebaut sind. Das soll Ende September soweit sein. Dann beginnt auch langsam der Herbst und die Asylsuchenden brauchen eine winterfeste Unterkunft. Das Containerdorf ist notwendig, weil derzeit sehr viele Asylsuchende nach Deutschland und damit auch nach Hamburg kommen und die zentrale Aufnahmestelle in Groß Borstel ist bereits voll belegt. 

Allein im Juli sind 350 Asylsuchende zu uns gekommen. Das sind rund doppelt so viele, wie im vergangenen Jahr.

Parkplatz für Heimspiele unwichtig

HSV-Fans müssen übrigens keine Angst haben, dass sie bei Heimspielen keinen Parkplatz mehr finden. Der Platz an der Schackenburgallee wird in der Regel gar nicht mehr benutzt.

(ros / kru)

comments powered by Disqus