Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Schwimmen und Rudern

Der Hamburger AlsterCup 2013

Hamburg, 19.08.2013
Alster Cup 2012

Am ersten Tag treten die Ruderer gegeneinander an. Am zweiten Tag müssen die Schwimmer ihr Können beweisen

Beim "AlsterCup" am 14. und 15. September heißt es für Profis und Laien wieder schwimmen und rudern, was das Zeug hält.

Vor gut einem Jahr hat er bei uns in Hamburg Premiere gefeiert und jetzt wird der so genannte "AlsterCup" wiederholt. Am 14. und 15. September lautet das Motto auf der Binnenalster: Rudern und Schwimmen, was das Zeug hält.

Ruder- und Schwimmwettbewerbe

Innensenator Neumann sagt zu dem Angebot: „In der Binnenalster haben wir ein riesiges Wassersportstadion und wir haben dort die Möglichkeit auf 350 Metern Sprintwettkämpfe zwischen Ruderinnen und Rudern zu machen. Mit der Ruderbundesliga, dem Deutschland-Achter aber auch mit den Freunden aus Großbritannien, aus den USA und aus Polen.“

Am zweiten Tag ist das Thema „Schwimmen“. Dazu wird ein Parcours aufgebaut. Es geht um eine Entfernung von 100 Metern für jedermann und bis zu

Profi- und Jedermann-Rennen

Stichwort "Jedermann": Es sind nicht nur Profis - wie Ruder-Olympiasieger Eric Johannesen aus Bergedorf - am Start, es gibt beim Freischwimmwettbewerb auch Jedermann-Rennen. Der Anmeldeschluss ist am 8. September.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Meldegebühren.

(ns/iw/kru)

comments powered by Disqus