Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg Jenfeld

Massenschlägerei vor Diskothek

Hamburg, 01.12.2013
Polizei, Polizist

Erst nachdem 40 Polizeibeamte zur Unterstützung eingetroffen waren, konnte die Lage unter Kontrolle gebracht werden.

Vor einer Diskothek in Hamburg Jenfeld ist eine Schlägerei eskaliert. Etwa 100 Menschen prügelten sich vor der Disko. 

Die Hamburger Polizei hat in der vergangenen Nacht nur mit einem Großaufgebot eine Massenschlägerei vor einer Diskothek in Jenfeld auflösen können. Drei Männer im Alter von 19 bis 24 Jahren sind verletzt. Zwei Familien haben offenbar zunächst zusammen gefeiert und sind dann aneinander geraten.

Schlägerei eskaliert

Eine Streifenwagenbesatzung der Landesbereitschaftspolizei war wegen eines Zahlungsstreites in die Diskothek gerufen worden. Während die Polizeibeamten mit der Klärung des Sachverhaltes beschäftigt waren, baten Security-Mitarbeiter um Unterstützung. Es sei zu Streitigkeiten zwischen mehreren Gästen gekommen. Den Beamten gelang es zunächst, die beiden rivalisierenden Gruppen zu trennen und die Lage zu beruhigen. Vor der Diskothek an der Barsbütteler Straße ist die Schlägerei dann aber eskaliert. Bis zu 100 Menschen haben sich mit massiver Gewalt geschlagen und getreten und auch auf am Boden Liegende noch eingeprügelt.

Warnschüsse und Tränengas

Die beiden Polizisten vor Ort haben vergeblich versucht die Schläger mit Schlagstöcken und Tränengas zu trennen. 10 Angreifer sind schließlich auf einen der Beamten losgegangen. Der Polizist hat sie schließlich mit zwei Warnschüssen in die Luft in die Flucht geschlagen.

Drei Verletzte

Die Lage hat sich erst beruhigt, als 18 Streifenwagen mit insgesamt 40 Beamten eingetroffen sind. Die Beteiligten sind schnell verschwunden, und haben nur die drei Verletzten zurückgelassen. Sie sind in ein Krankenhaus gebracht worden.

(fr/kru)

comments powered by Disqus