Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Occupy-Bewegung

Räumung zum Jahresende

Hamburg, 03.12.2013
Occupy Hamburg vor der HSH Nordbank

Seit 2011 besteht das Occupy-Camp auf dem Gertrudenkirchhof in der Hamburger Innenstadt.

Die Geduld des Bezirks Hamburg-Mitte ist am Ende. Bis Ende 2013 soll das Camp, das seit zwei Jahren auf dem Gertrudenkirchhof errichtet ist, weichen.

Bezirksamtsleiter Andy Grote aus ‚Bezirk Hamburg-Mitte ist mit seiner Geduld am Ende. Zwei Jahre ließ er die Aktivisten der Occupy-Bewegung, die sich zunächst auf dem Gerhard-Hauptmann-Platz nieder ließen und später auf den Gertrudenkirchhof umsiedelten, gewähren. Jetzt hat der Bezirksamtsleiter ein sofortiges Nutzungsverbot erlassen.

Ende des Jahres wird geräumt

Bis Ende des Jahres, soll das Camp geräumt werden. "Es besteht eine offenkundige Gefahrensituation", sagt Andy Grote gegenüber dem Abendblatt. Es wäre mehrfach offenes Feuer entzündet worden und da dort nachweislich übernachtet werde, bestehe eine "Gefahrenlage, die eiliges Handeln erfordere".

Das Camp hat eine dauerhafte Wohnanlage eingerichtet, die aus festen Holzhütten besteht, die sogar zweistöckig bewohnt werden. Bis jetzt wurde das Camp als "besondere Protestform" geduldet, doch nun verstoßen seine Bauer gegen geltendes Baurecht.

Occupy-Bewegung

Die deutsche Occupy-Bewegung basiert auf der US-amerikanischen Occupy-Wall-Street-Bewegung, die 2011 den New Yorker Zuccotti Park besetzt hielt. Die Aktivisten streben eine Diskussion über gesellschaftliche Regeln und das gesamte soziale System an. Sie wollen aufklärerisch tätig sein und „durch den Druck der Masse der Bevölkerung“ das gesellschaftliche System verändern.

(vun)

comments powered by Disqus