Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg Airport

Flughafen-Handwerker im Warnstreik

Hamburg, 17.01.2013

Am Hamburger Flughafen sind am Morgen rund 50 Beschäftigte des Hausmeisterdienstes in einen zweistündigen Warnstreik getreten. 

Am Hamburger Flughafen hat es am Morgen einen kurzen Warnstreik gegeben. Rund 50 Beschäftigte des Hausmeisterdienstes sind zwischen 7 Uhr und 9 Uhr in einen zweistündigen Warnstreik getreten. Das seien etwa zwei Drittel der anwesenden Mitarbeiter der Real Estate Maintenance Hamburg (RMH) gewesen, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi. Nach Angaben der Flughafenpressestelle hatte der Warnstreik keine Auswirkungen auf die Flugbetrieb.

Die Gewerkschaft verdi hatte die 160 Techniker, Schlosser, Elektriker und Schreiner der Flughafen-Tochter "Real Estate Maintenance Hamburg" zum Warnstreik aufgerufen. Sie sollen so eine Erhöhung ihrer Löhne um 140 Euro pro Monat durchsetzen.

Großer Streik des Sicherheitspersonals kommt

Verdi droht dem Flughafen für die kommenden Tage mit einem großangelegten Streik des Sicherheitspersonals. Hier geht es um eine Erhöhung des Stundenlohnes um 2,70 Euro auf 14,50 Euro. Der Flughafen bietet nur 12,50 Euro. 

Vor wenigen Wochen hat ein zweistündiger Warnstreik des Flughafen-Sicherheitspersonals für lange Schlangen an den Sicherheitsschleusen und Umbuchungsschaltern gesorgt. Zahlreiche Passagiere haben ihre Maschinen nicht erreicht.

(lhö)

comments powered by Disqus