Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Lemsahl-Mellingstedt

Panzersprenggranate gesprengt

Hamburg, 09.01.2013
Granate in Langenhorn gesprengt

Eine Panzergranate ist in Lemsahl-Mellingstedt gesprengt worden. Dabei entstand einen anderthalb Meter großer Krater (Archivfoto).

Der Kampfmittelräumdienst der Hamburger Feuerwehr hat eine Panzersprenggranate aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt.

Wie die Feuerwehr am Mittwochmorgen berichtete, habe das 50 Zentimeter lange Geschoss aus dem Stadtteil Lemsahl-Mellingstedt nicht transportiert werden können.

Deswegen habe der Sprengmeister am Dienstagnachmittag die Granate in einem Graben, an dem keine Häuser standen, explodieren lassen. Dabei sei ein anderthalb Meter großer Krater entstanden. Der Feuerwehrsprecher lobte den Passanten, der den Rettern von der Granate berichtet hatte. Munition solle nie selbst geborgen werden. "Wählen Sie bei solchen Funden immer die 112", riet der Sprecher.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus