Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg Airport

Neubau der Landebahn 05/23

Hamburg, 09.07.2013
Hamburg Airport, Bahnerneuerung

Wegen der Bahnerneuerung am Flughafen Hamburg kommt es zu Änderungen im Flugverkehr.

Am Hamburg Airport wird der Bahnkopf der Landebahn 05/23 grunderneuert. Bis Mitte September gibt es dadurch Änderungen im Flugverkehr.

Um die Sicherheit bei Starts und Landungen weiter zu gewährleisten, wird von Anfang Juli bis Mitte September der 50 Jahre alte Bahnkopf 05 der Start- und Landebahn 05/23 (Langenhorn/Niendorf) auf dem Hamburg Airport grunderneuert. Dafür wird die Bahn während der Bauarbeiten um 800 Meter verkürzt und die Flieger werden nicht mehr über Stellingen/Niendorf zur Landung ansetzen, sondern auf die drei anderen Richtungen ausweichen. Deshalb müssen sich Anwohner in Alsterdorf, der Innenstadt und Hamm auf mehr Flugverkehr einstellen. Für Starts wird die Bahn weiterhin genutzt.

Vollsperrung in zwei Augustwochen

Am Donnerstag, den 25. Juli bis Donnerstag den 1. August und nochmals vom 5. August bis 11. August kommt es zu einer Vollsperrung der Start- und Landebahn 05/23. In dieser Zeit erfolgt der komplette Flugbetrieb über die Start- und Landebahn 15/33 (Norderstedt/Alsterdorf). Aus welcher Richtung die Flugzeuge die Bahnen anfliegen werden, ist noch nicht klar, da das jeweils von den Windrichtungen abhängig ist. Flugzeuge landen und starten meist gegen den Wind.

Umbau ist wie ein Neubau der Landebahn

Bei den Umfangreichen Arbeiten werden in den nächsten zwei Monaten die bestehenden Tragflächen der Bahnen abgetragen und erneuert. Parallel zu den Erdarbeiten, wie der Einbau der neuen Tragschichten und des Entwässerungssystems, finden die Abbrucharbeiten statt, wofür extra leise Maschinen verwendet werden sollen. 

Im August soll der eigentliche Neubau der Betonoberfläche stattfinden, im September werden dann die Restarbeiten erledigt. Der Flugverkehr soll trotz der Bauarbeiten aber weiter reibungslos verlaufen, so dass weder Passagiere noch Fluggesellschaften einen Unterschied spüren.

(pgo)

comments powered by Disqus