Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zahl der gesamten Kameras unklar

Überwachung in Hamburg

Hamburg, 24.06.2013
RHH - Expired Image

Nahezu überall in Hamburg sind Überwachungskameras zu finden.

Die Hamburger werden nicht nur von Kameras der Polizei oder Behörden gefilmt, nahezu überall findet diese Überwachung statt.

In Hamburg werden alle ständig gefilmt, denn uns überwachen längst nicht mehr nur die Kameras der Polizei und Behörden. Nahezu überall, beispielsweise in Bussen und Bahnen, Banken, am Geldautomaten, in Schulen, in Kaufhäusern oder auch in Restaurants werden wir beobachtet.

Keine verlässlichen Zahlen

Es gibt etwa 10.000 bekannte Kameras von offiziellen Stellen, aber wie viele Kameras uns wirklich überall filmen, das weiß noch nicht mal Hamburgs Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar:„Hier gibt es keine verlässlichen Zahlen, zumal es gar keine Anzeigepflicht für jemanden gibt, der in seinem Laden eine Kamera aufhängen will ."

Hamburger Taxen sind kamerafrei

Trotzdem gibt es auch noch weitgehend kamerafreie Bereiche, beispielsweise die Hamburger Taxen. Die Taxizentralen wollen das jedoch gerne ändern, um die Fahrer besser zu schützen, momentan fehlt jedoch noch die Zustimmung der Datenschützer.

Dabei verweist Hansa-Taxi-Chef Thomas Lohse auf den Vorreiter Bremen, wo fast alle Taxen Kameras an Bord haben. „Seit Einführung dieses Videoüberwachungssystems in Bremen spricht der Erfolg eigentlich für sich, denn es hat seitdem keine Überfälle mehr gegeben", so Lohse.

(eli)