Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Brand unter Kennedybrücke

17-jähriger Brandstifter gefasst

Hamburg , 16.05.2013
Brandstiftung, Kennedybrücke, Obdachlosenzelte, Täter

Die Feuerwehr musste nach dem Brand zum Löschen kommen.

Nach der Brandstiftung an Zelten von Obdachlosen unter der Kennedybrücke hat die Polizei einen 17-Jährigen als Tatverdächtigen festgenommen.

Der Jugendliche, der selbst ohne festen Wohnsitz in Hamburg ist, habe die Tat zugegeben, er sollte einem Haftrichter vorgeführt werden, teilte die Polizei am Donnerstag (16.5.) mit. Der aus Niedersachsen stammende 17-Jährige war am Mittwochabend nach Hinweisen aus der Obdachlosenszene am Hauptbahnhof festgenommen worden.

Motiv: Streitigkeiten zwischen Obdachlosen-Gruppen

Fünf Zelte von Obdachlosen waren am frühen Morgen des 11. Mai unter der Kennedybrücke in Flammen aufgegangen. Als Hintergrund der Brandstiftung nehmen die Ermittler Streitigkeiten zwischen einer Gruppe jugendlicher Obdachloser und den alteingesessenen Zeltbewohnern an. Bei dem Brand war niemand verletzt worden.

 

(dpa/mgä)