Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg Airport

Baukonzern Hochtief verkauft Flughafenanteile

Hamburg, 07.05.2013
Hamburg Airport, Flughafen, 2013

Zu 51 Prozent gehört der Hamburger Aiport der Stadt Hamburg.

Der Baukonzern Hochtief hat seine Anteile am Hamburger Flughafen verkauft. Neuer Eigentümer ist ein großer kanadischer Pensionsfonds.

Den Kanadiern gehören damit 49 Prozent des Flughafens, der Stadt Hamburg weiterhin die restlichen 51 Prozent. Hochtief baut nicht nur die Elbphilharmonie hier bei uns in der Stadt, sondern ist über seine Tochtergesellschaft an einigen Flughäfen beteiligt gewesen - so neben Hamburg beispielsweise auch in Düsseldorf, Athen oder Sydney.

Hochtief will schon lange verkaufen

Schon seit einiger Zeit ist Hochtief auf der Suche nach einem Käufer für diese Anteile gewesen und den haben sie jetzt gefunden - den Pensionsfond PSP aus Kanada. Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch ist in einer ersten Stellungnahme zufrieden mit seinem neuen Flughafen-Partner.

Pensionsfonds PSP

Er geht davon aus, dass die Kanadier an einem langfristigen Engagement interessiert ist und nicht zu den berühmten "Heuschrecken" gehört. Der Pensionsfonds PSP investiert vor allem in öffentliche Einrichtungen, Verkehrsunternehmen, Energienetze oder erneuerbare Energien, sowie in Immobilien.

(ros/pne)