Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Regen, Wolken und tiefe Temperaturen

Unwetterwarnung für Hamburg

Hamburg, 22.05.2013
Hochwasser Sachsen

Damit ihr Auto nicht möglicherweise weggeschwemmt wird, sollten Sie es nicht zu nah am Wasser parken.

Aufgrund des andauernden Regens besteht in Hamburg an einigen Stellen Überschwemmungsgefahr.

Noch mindestens bis Ende der Woche sorgt Tiefdruckgebiet Bob in Hamburg für einen nassen Mai und niedrige Temperaturen. Da es über Nacht stellenweise bis zu 90 Liter pro Quadratmeter Regen gab, besteht Überschwemmungsgefahr.

Ausgiebiger Regen

In der Nacht zu Mittwoch (22.05.13) hat es ausgiebig geregnet und auch tagsüber soll es nicht trocken bleiben. Dadurch ist die Gefahr besonders hoch, dass Überschwemmungen auftreten können.

Autos in Sicherheit bringen

Das heißt, Fleete, Kanäle und kleine Flüsse können bei diesem Regen über die Ufer treten und Anwohner sollten darauf bedacht sein, ihre Autos und andere Dinge nicht zu nah am Wasser stehen zu lassen. Sonst besteht die Möglichkeit, dass sie weggeschwemmt werden.

Aktueller Warnstatus der Binnengewässer

Auf der Seite des Warndienstes für Binnenhochwasser Hamburg informiert der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer über mögliche Hochwassergefahren in Folge von Niederschlägen an den wichtigsten Hamburger Binnengewässern. Den aktuellen Warnstatus der Binnengewässer können Bürger als Tabelle oder Karte einsehen.

(eli)