Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Lampedusa-Flüchtlinge

Demonstration in der Innenstadt

Hamburg, 30.11.2013
Demo, Hamburg, Lampedusa, Flüchtlinge, Rathausmarkt

Der wöchentliche Protestzug wurde von Mittwoch auf Samstag verlegt.

Zur Zeit demonstrieren die Unterstützer der Italien-Flüchtlinge zwischen Steindamm und Binnenalster.

Christmas-Shopping, Weihnachtsmarkt und Weihnachtsparade: Es ist viel los an diesem Samstag vor dem ersten Advent in der Hamburger Innenstadt. Zusätzlich haben die Unterstützer der Italien-Flüchtlinge ihren wöchentlichen Protestzug von Mittwoch auf Samstag verlegt.

Vom Steindamm zur Binnenalster

450 Demonstranten ziehen gerade durch die Innenstadt - und zwar vom Steindamm an der Binnenalster entlang zum Jungfernstieg und dann wieder zurück zum Steindamm. 

Weihnachtsparade statt Demonstration

Das Oberverwaltungsgericht bestätigte am Freitag eine entsprechende Eilentscheidung des Verwaltungsgerichts. Zur Begründung hieß es, auf der Haupteinkaufsmeile sei bereits früher eine Weihnachtsparade angemeldet worden. Es gebe kein geeignetes Zeitfenster zwischen den einzelnen Abschnitten der Weihnachtsparade, um auch der Demonstration das Passieren der Mönckebergstraße zu ermöglichen, teilte das Gericht mit. Die "Lampedusa-Gruppe" hatte sich gegen eine Änderung der angemeldeten Demonstrationsroute gewehrt, die von der Polizei veranlasst worden war.

(tr/dpa/kru)