Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Studie

Wellingsbüttler gehen oft zum Arzt

Hamburg, 12.11.2013
Medikamente, Pillen, Krankheit, Tabletten, Pille, Tablette, Medikament, Apotheke, Krankenhaus, krank, Arzt

Wellingsbüttler gehen am häufigsten zum Arzt.

In welchen Stadtteilen gehen Hamburger am häufigsten zum Arzt? Das hat jetzt eine Studie im Auftrag der Hamburger Gesundheitsbehörde ergeben.

In Wellingsbüttel gehen die Menschen in unserer Stadt am häufigsten zum Arzt, dahinter folgen Poppenbüttel, Bramfeld und Farmsen. Das ist eine Erkenntnis einer Studie im Auftrag der Hamburger Gesundheitsbehörde. Eher selten suchen die Menschen in Eimsbüttel oder auch St.Pauli einen Arzt auf. Wellingsbüttel verzeichnet zudem die meisten Demenzerkrankungen bei Frauen.

Unterschiede in der ärztlichen Versorgung

Typische Kinderkrankheiten wie Bronchitis treten der Studie zufolge besonders im Süden unserer Stadt auf - gerade dort aber gibt es eher wenige Kinderärzte. Überhaupt zeigt die Untersuchung, dass es deutliche regionale Unterschiede gibt, was die ärztliche Versorgung angeht - in sozial benachteiligten Stadtteilen gibt es auch weniger Auswahl an Praxen.

Für die Studie sind unter anderem die Abrechnungsdaten der kassenärztlichen Vereinigung von 2011 ausgewertet worden. Daten von Privatversicherten sind nicht berücksichtigt.

(ms / ste)

comments powered by Disqus