Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bewusstsein für Brustkrebs

Pinke Alsterfontäne

Hamburg, 29.10.2013
Alsterfontäne

Vom 29. bis 31. Oktober erstrahlt die Hamburger Alsterfontäne in leuchtenden Pink.

Die Initiative HAMBURG WIRD PINK – Bewusstsein für Brustkrebs, lässt das Hamburger Wahrzeichen in Pink erleuchten.

Was ist denn mit der Alsterfontäne auf der Binnenalster los? Vom 29. bis 31. Oktober erstrahlt sie in leuchtenden Pink.

Bewusstsein für Brustkrebs-Früherkennung

Die Initiative HAMBURG WIRD PINK – Bewusstsein für Brustkrebs, lässt das Hamburger Wahrzeichen in Kooperation mit dem Alsterhaus Hamburg in Pink erleuchten. Ziel dieser außergewöhnlichen Aktion ist es, das Bewusstsein für das Thema Brustkrebs hervorzurufen. Es soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass durch die heutige Möglichkeiten der Früherkennung bessere Heilungschancen bestehen.

Unterstützung von mehreren Seiten

Unterstützung gibt es auch vom Hard Rock Cafe an den Landungsbrücken. Das Restaurant taucht seine Fassade ab dem 29. Oktober ebenfalls in pinkes Licht. "Uns liegt das Thema sehr am Herzen. Wir nutzen unseren prominenten Standort gerne für diese tolle Aufmerksamkeits-Kampagne von HAMBURG WIRD PINK", sagt Ann-Marie Nappari, Marketing-Chefin des Hard Rock Cafes.

Auch das Mammazentrum Hamburg am Krankenhaus Jerusalem bekennt als Co-Initiator Farbe und strahlt seine Gebäudefassade am Moorkamp in Eimsbüttel drei Tage lang pink an.

74.000 Neuerkrankungen jährlich

Laut Deutscher Krebshilfe erkranken in Deutschland jährlich über 74.000 Frauen neu an Brustkrebs, etwa 18.000 Betroffene sterben jedes Jahr daran. In Hamburg liegt die Neuerkrankungsrate bei jährlich rund 2.000 Fällen. Obwohl die Früherkennung von Brustkrebs die Heilungschancen um ein Vielfaches erhöht, nimmt nur jede zweite Hamburgerin zwischen 50 und 69 Jahren die Einladung zum kostenlosen Mammographie-Screening wahr – damit liegt die Hansestadt unter dem Bundesdurchschnitt. Das will HAMBURG WIRD PINK ändern.

(vun)

comments powered by Disqus