Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Blohm + Voss

Großeinsatz wegen Hackfleischvergiftung

Hamburg, 09.10.2013
Blohm und Voss

Großeinsatz bei Blohm + Voss. 15 Mitarbeiter mussten wegen einer Hackfleischvergiftung ins Krankenhaus.

Die Feuerwehr ist mit 40 Mann, zwei Notärzten und einem Großraumrettungswagen bei Blohm + Voss im Einsatz gewesen.

Hackfleischvergiftung bei mehreren "Blohm + Voss"-Mitarbeitern. Am frühen Mittwochmorgen ist die Feuerwehr mit 40 Mann, zwei Notärzten und einem Großraumrettungswagen in der Werft im Einsatz gewesen. Mehrere Mitarbeiter sind plötzlich erkrankt. 15 Betroffene werden jetzt im Krankenhaus behandelt. Lebensgefahr besteht aber nicht. Quelle der Vergiftung sind hausgemachte Hackbällchen, die sich die Kollegen geteilt haben.

Das Fleisch ist offenbar mit Krankheitserregern belastet und wird jetzt untersucht.

Betroffene wurden in Krankenhäuser gebracht

Gegen 04:20 Uhr klagten die Betroffenen in der Nachtschicht plötzlich über heftige Bauch– und Magenschmerzen und hatten Probleme mit dem Kreislauf. Alle Mitarbeiter haben im Dock 5 gearbeitet. Sie alle wurden mit Blaulicht in die unterschiedlichen Krankenhäuser gebracht.

(rh/lhö)

comments powered by Disqus