Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Täter gesucht

Überfall in Hamburg-Marmstorf

Hamburg, 20.10.2013
Polizei

Die Polizei fahndet nach zwei männlichen Tätern im alter von 18-20 Jahren. Sie waren mit einem Messer bewaffnet.

Die Polizei bittet um Hinweise zu einem Überfall in Hamburg-Marmstorf. Am Freitagabend (18.10.) wurde ein Ehepaar im eigenen Haus überfallen.

Die Hamburger Polizei fahndet nach zwei unbekannten Männern, die am Freitagabend (18.10.) gegen 22:45 Uhr ein Ehepaar in dessen Einzelhaus in Hamburg-Marmstorf überfallen haben.

Täter waren mit Messer bewaffnet

Die beiden maskierten Täter klingelten an der Tür des Ehepaares. Als die 49-jährige Frau die Tür öffnete, wurde sie sofort von den Tätern am Hals ergriffen und in das Haus zurückgeschoben. Die Täter waren hierbei mit Messern bewaffnet und verletzten die Frau mit Schnittverletzungen an der Hand.

Ihr 61-jähriger Ehemann befand sich zu dieser Zeit noch im Obergeschoss des Hauses. Er wurde auf den Überfall aufmerksam und kam die Treppe hinunter. Hier wurde er sofort von einem der Täter mit einem Faustschlag angegriffen. Er erlitt er eine Platzwunde an der Stirn.

Unter Vorhalt der Messer erpressten die Täter nun die Herausgabe des Familienschmuckes. Das Ehepaar übergab zwei goldene Ringe, eine goldene Halskette und 300 Euro Bargeld an die Täter.

In einem günstigen Moment konnte die 49-jährige Frau aus dem Haus zu einer Nachbarin flüchten. Von hier aus wurde die Polizei verständigt. Die Täter flüchteten anschließend vom Tatort in Richtung Bremer Straße. Ein Rettungswagen versorgte die Verletzungen des Ehepaares. Der 61-jährige Ehemann musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Eine Sofortfahndung mit mehreren Streifenwagen führte zu keiner Festnahme der Täter.

Beschreibung:

Die zwei Täter sind circa zwischen 18-20 Jahre alt, ungefähr 175 cm groß und schlank. Der eine Täter trug zum Tatzeitpunkt eine helle Kapuzenjacke, der andere war in dunkler Kleidung mit Kapuze bekleidet. Sie trugen beide dunkle Tücher vor Mund und Nase. Sie sprachen akzentfreies Deutsch und waren mit einem Küchenmesser bewaffnet.

Hinweise zu den Tätern nimmt das Landeskriminalamt unter Tel. 4286-56789 entgegen.

comments powered by Disqus