Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Deutscher Radiopreis 2013

Radio Hamburg Morning-Show ausgezeichnet

Hamburg, 05.09.2013
Radiopreis John Ment Horst Hoof

Die Radio Hamburg Morning-Show-Moderatoren John Ment und Horst Hoof freuen sich über den Deutschen Preis für die "Beste Morgensendung".

Die Sieger beim Deutschen Radiopreises 2013 stehen fest. Radio Hamburg freut sich über einen Preis für die beste Morgensendung.

Gefeierte Künstler wie Jamie Cullum, Cro, Die Toten Hosen, die Gruppe Hurts und Sean Paul sorgten bei der Veranstaltung mit spektakulären Auftritten für den musikalischen Rahmen. Prominente Laudatoren übergaben die Preise an die überraschten Gewinner, die eine unabhängige Jury des Grimme-Instituts ausgewählt hatte. Barbara Schöneberger führte durch den Abend in der Veranstaltungshalle "Schuppen 52" mitten im Hamburger Hafen.

HIER GEHT'S ZU DEN BILDERN DES DEUTSCHEN RADIOPREISES 2013

Radio Hamburg bekommt den Preis für die beste Morgensendung

 

Der Deutsche Radiopreis 2013 zum Nachlesen:

22.13 Uhr: Die Toten Hosen beenden den Deutschen Radiopreis 2013 mit einem rockigen Auftritt.

22.00 Uhr: Emily Kavanaugh und Johannes Sassenroth von You FM freuen sich über eine Auszeichnung für das "Beste Interview".

21.55 Uhr: Sean Paul sorgt für Party-Stimmung in Hamburg.

21.45 Uhr: Bap-Musiker Wolfgang Niedecken darf dafür die "Beste Moderatorin" verkünden. Der Preis geht an Wenke Weber von Antenne Niedersachsen. Die Freude ist groß.

21.40 Uhr: Schauspielerin Bettina Zimmermann darf den "Besten Moderator" ehren. Dieser Preis geht an Radioeins-Moderator Volker Wieprecht.

21.30 Uhr: Ausnahme-Sänger Jamie Cullum singt ein Medley und begeistert das Publikum im Saal sowie die Zuhörer zu Hause.

21.28 Uhr: SWR 3 freut sich über den Preis für die "Beste Innovation".

21.15 Uhr: Comedian und Laudator Ralf Schmitz ist ein Morning-Show-Fan, denn er bewundert die harte Arbeit der Früh-Moderatoren. Und der Deutsche Radiopreis für die "Beste Morning-Sendung" geht an Radio Hamburg! John Ment und Horst Hoof können es kaum fassen, freuen sich aber riesig.

21.05 Uhr: "Bunte"-Chefin Patricia Riekel darf den Radiopreis für die "Beste Reportage" an NDR Info für "Typisch Polen" verleihen.

20.58 Uhr: Cro performt "Whatever" live auf der Bühne im "Schuppen 52" in Hamburg. Der Saal tanzt mit.

20.52 Uhr: Moderator Frank Plasberg verleiht den Deutschen Sonder-Radiopreis fürs Lebenswerk an Hans-Peter Stockinger. Seine Rede rührt den Saal.

20.45 Uhr: Schauspielerin Anna-Maria Mühe präsentiert den Preis für "Beste Comedy". Und freuen darf sich 104.6 RTL Berlins Hitradio.

20.40 Uhr: Der NDR 2 darf sich über den Deutschen Radiopreis für die "Beste Nachrichtensendung" freuen.

20.32 Uhr: Die Band Hurts ist der erste Live-Act des Abends und sorgt für Gänsehaut-Stimmung im Saal.

20.30 Uhr: Musiker Campino darf den Preis für die beste Radio-Sendung verleihen. Antenne Bayern darf jubeln.

20.20 Uhr: Moderatorin Sonja Kraus ist die erste Laudatorin für die "Beste Programmaktion". Und der Preis geht an Hit Radio FFH.

20.10 Uhr: Moderatorin Barbara Schöneberger eröffnet die Radiopreis-Gala 2013 im "Schuppen 52" im Hamburger Hafen. DJ Paul van Dyk ist für die musikalische Unterstützung der Verleihnung zuständig.

Sowohl für öffentlich-rechtliche als auch private Radiosender war der Deutsche Radiopreis, der am Donnerstagabend zum vierten Mal verliehen wurde, die wichtigste Auszeichnung in der deutschen Radioszene.

Die 30 besten Radiobeiträge gehen ins Rennen

Im "Schuppen 52" im Hamburger Hafen eröffnete Barbara Schöneberger vor rund 1.000 Gästen die Gala. Ein elfköpfige Jury hat aus mehr als 350 Einsendungen die besten 30 Radiobeiträge ausgewählt.

Radio Hamburg Morning-Show nominiert!

In den zehn Kategorien Beste Comedy, Beste Moderation, Bester Moderator, Beste Morgensendung, Beste Nachrichtensendung, Beste Reportage, Bestes Interview, Beste Sendung, Beste Innovation und Beste Programmaktion traten jeweils drei Bewerber gegeneinander an. In der Kategorie "Beste Morgensendung" war die Radio Hamburg Morning-Show mit John Ment, Horst und Anke nominiert und gewann!

Prominente Laudatoren überreichen die Preise

Die Preise wurden von prominenten Laudatoren wie Comedian Ralf Schmitz, Talkmaster Frank Plasberg und Sänger Campino übergeben. Neben den Laudatoren standen zahlreiche Künstler live auf der Bühne. Gleich vier von ihnen stellten an diesem Abend ihre neue Single vor.

Live auf der Bühne: Cro, Die Toten Hosen, Hurts

Die Toten Hosen mit "Das ist der Moment", Cro sang "Whatever", Hurts "Somebody To Die For" und Jamie Cullum präsentierte "You're Not The Only One" zusammen mit Radio Hamburg Hörer Hannes Voss. Star-DJ Paul van Dyk stand mit einer "ganz besonderen Showeinlage" auf der Bühne und Dancehall-Sänger Sean Paul sang "Other Side Of Love".

Liveblog zum Radiopreis

Wie die Radiomacher und -fans die Gala diskutierten, sehen Sie in diesem Social Media Liveblog. Mitdiskutieren war erwünscht – via Chat und soziale Netzwerke konnten Sie sich beteiligen und die Verleihung kommentieren. Für alle Twitter-User: Der Hashtag zum Deutschen Radiopreis 2013 lautet #drp13.

(apr/pne)

comments powered by Disqus