Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tödlicher Unfall auf A1

Motorradfahrer wird unter Auto geschleudert

Hamburg, 15.09.2013
Motorrad-Unfall, Motorradfahrer, A1

Der Fahrer des Motorrads starb noch am Unfallort.

Tödlicher Verkehrsunfall am Samstagabend (14.9.) auf der A1. Ein Motorradfahrer übersah vermutlich ein Stauende und wurde unter ein Fahrzeug geschleudert.

Tödlicher Verkehrsunfall am Samstagabend (14.9.) gegen 20:15 Uhr auf der A1 kurz vor den Norderelbbrücken bei Hamburg.

Motorradfahrer wird unter Auto geschleudert

 Ein Motorradfahrer hat vermutlich einen Stau auf der Autobahn zu spät erkannt und ist bei seinem zu spät eigeleiteten Bremsmanöver über sein eigenes Motorrad geschleudert worden. Dabei geriet er unter das Heck des vorausfahrenden Wagens.  Durch den Aufprall erlitt er so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Polizei führte bis in die späten Abendstunden eine umfangreiche Unfallaufnahme durch. Die zwei Insassen des PKW blieben bei dem Unfall unverletzt, standen aber stark unter dem Schock der Ereignisse. Während der Unfallaufnahme blieben zwei Spuren der Autobahn gesperrt. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

 

(mgä)