Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Altona-Nord

Feuer in Abrisshaus

Hamburg, 29.04.2014
Feuer in Abrisshaus Altona Nord

Die Feuerwehr bei den Löscharbeiten in der Lerchenstraße 103.

Montagnacht brannte in Altona-Nord bereits zum zweiten Mal ein seit über einem Jahr leerstehendes Gebäude. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen.

Seit über einem Jahr steht in Altona-Nord das Gebäude in der Lerchenstraße 103 leer. Am Montag (28.04) hat es dort nun bereits zum zweiten Mal gebrannt. Die Feuerwehr schließt Brandstiftung als Ursache für den Brand nicht aus.

Feuer bis in den Dachstuhl

Gegen 22 Uhr bemerkten Polizisten dichten Qualm und Rauch, der aus dem Gebäude kam, und riefen unmittelbar die Feuerwehr. Im Eingangsbereich, wo sich früher das älteste Thai-Restaurant der Stadt befand, hatten Unbekannte gezündelt und aus Papier und Müll ein Feuer entfacht. Das Feuer breitete sich über den Eingang bis in den Dachstuhl aus. Über die Drehleiter konnte die Feuerwehr die vielen kleinen Brandherde löschen.

Zufall oder Absicht?

Möglicherweise war der Brand eine Aktion gegen den Leerstand von Hamburger Immobilien. In dem Haus hatte es vor Kurzem schon einmal gebrannt. Auch wird die Immobilie vom Hamburger Mieterverein als unnötiger Leerstand angeprangert. Eventuell steht das Feuer auch im Zusammenhang mit den geplanten Demos zum 1. Mai rund um das Schanzenviertel. Die Polizei ermittelt nun wegen möglicher Brandstiftung.

(san)

comments powered by Disqus