Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Osterstraße

Mann schießt mit Luftgewehr aus Fenster

Hamburg, 07.04.2014
Polizei

Ein 19-Jähriger wurde an der Osterstraße von einem Luftgewehr getroffen.

Ein Nachbar fühlt sich von einem lautstarken Gespräch gestört - und greift zu seinem Luftgewehr. Aus einem Fenster soll er auf einen 19-Jährigen geschossen haben.

Ein 19-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen (6.04.) in Hamburg-Eimsbüttel vermutlich mit einem Luftgewehr niedergeschossen worden.

Mann fühlte sich gestört

Beamte nahmen den Schützen, einen Anwohner, wenig später in seiner Wohnung fest, wie Polizeisprecher Holger Vehren berichtete. "Der 57-Jährige räumte die Schussabgabe ein." Der Mann soll sich von der lautstarken Unterhaltung des jungen Mannes vor seiner Wohnung gestört gefühlt haben - und daher aus einem offenen Fenster geschossen haben.

Mordkommission ermittelt

Der 19-Jährige kam in ein Krankenhaus. Das Projektil hatte ihn im Halsbereich getroffen. Er schwebe aber nicht in Lebensgefahr, sagte Vehren. Der 57-Jährige soll aller Voraussicht nach an diesem Montag (7.04.) einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Mordkommission führt die Ermittlungen.

Luftgewehr beschlagnahmt

Nach ersten Erkenntnissen der Beamten hatte der junge Mann - er war vermutlich angetrunken - am frühen Sonntagmorgen mit mindestens einem Begleiter vor einer Bankfiliale in der Osterstraße gestanden. "Dabei soll sich der 19-Jährige über einen längeren Zeitraum lautstark mit seiner Begleitung unterhalten haben, als ein Schuss fiel", erklärte Vehren. Kriminalbeamte sicherten Spuren am Tatort. Als die Polizisten Nachbarn befragten, erhielten sie Hinweise auf den 57 Jahre alten Schützen. Die mutmaßliche Tatwaffe, das Luftgewehr, wurde beschlagnahmt.

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus