Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tote Dreijährige

Yagmurs Mutter wegen Mordes angeklagt

Hamburg, 16.04.2014
RHH - Expired Image

Überraschende Wende im Fall der kleinen Yagmur: Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat Mordanklage gegen die Mutter erhoben.

Nach dem gewaltsamen Tod der kleinen Yagmur galt der Vater vier Monate lang als Hauptverdächtiger. Der Mutter wurde vorgeworfen, ihr Kind nicht vor den Prügelattacken geschützt zu haben. Doch nun sieht es die Staatsanwaltschaft plötzlich ganz anders.

Mordanklage gegen Yagmurs Mutter

Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat Mordanklage gegen die Mutter erhoben. Dem Vater wird nur noch Körperverletzung mit Todesfolge durch Unterlassen vorgeworfen. "Der Tatverdacht hat sich umgekehrt", sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Nana Frombach, am Mittwoch (16.04) zu entsprechenden Medienberichten. Die 27 Jahre alte Mutter bestreitet die Tat. Der Vater will von Misshandlungen nichts bemerkt haben. Beide sitzen in Untersuchungshaft.

Mordmerkmal der Grausamkeit erfüllt

Die Dreijährige war am 18. Dezember an den Folgen eines Leberrisses gestorben. Ursprünglich war dem Vater Totschlag vorgeworfen worden. Er ist wegen Körperverletzung, Diebstahls und Drogendelikten polizeibekannt. Der Haftbefehl gegen die Mutter lautete auf Körperverletzung mit Todesfolge durch Unterlassen. Doch am Ende der Ermittlungen sah die Anklagebehörde bei der Mutter das Mordmerkmal der Grausamkeit erfüllt.

Lest auch: Fall Yagmur: Rechtsmediziner Püschel erstattete Anzeige

Schon ein Jahr vor dem Tod der Dreijährigen hatte ein Rechtsmediziner wegen schwerer Verletzungen Anzeige erstatt ...

Fehler der Behörden

Yagmur wurde seit ihrer Geburt von mehreren Jugendämtern betreut. Doch frühere Hinweise auf Misshandlungen übersahen die zuständigen Mitarbeiter oder interpretierten sie falsch. Ein Parlamentarischer Untersuchungsausschuss der Bürgerschaft will die Fehler der Behörden aufdecken.

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus