Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wandsbek

Verurteilter Salafist festgenommen

Hamburg, 23.04.2014
Festnahme Salafist Wandsbek

Alexander J. wird aus einer Wohnung in Wandsbek abgeführt.

Da er sich vermutlich nach Syrien absetzen wollte, haben Spezialkräfte der Polizei Mittwochnacht (23.04) einen Salafisten in Wandsbek festgenommen.

Großaufgebot der Polizei gegen Mitternacht in Wandsbek. Gegen 0:30 Uhr haben das Mobile Einsatzkommando (MEK) und mehrere Beamte der Hamburger Polizei schwer bewaffnet den 33-jährigen Alexander J., einen zum Islam konvertierten Deutschen, in Wandsbek festgenommen. 

Verurteilter Steinewerfer

Alexander J. wurde letztes Jahr zu einer über einjährigen Haftstrafe verurteilt. Im Mai 2012 hatte er bei Demonstrationen in Solingen und Bonn Steine auf Teilnehmer von ProNRW-Kundgebungen und Polizisten geworfen. Der Konvertit hatte sich nach der Demonstration heftig gegen seine vorläufige Festnahme gewehrt. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde sogar ein Messer bei ihm gefunden. Am Samstag (26.03) wäre nun das Urteil rechtskräftig geworden. 

Flucht nacht Syrien?

Es wird vermutet, dass Alexander J. nicht bereit war, seine Haft anzutreten. Ermittlungsbehörden aus Nordrhein-Westfalen hatten daraufhin Hinweise erhalten, dass er sich nach Syrien absetzen wollte. Da sich der Gesuchte zurzeit in Hamburg aufhält, baten die Behörden aus NRW um Amtshilfe, sodass die Beamten Alexander J. in einer Wohnung in der Waldörfer Straße im Hamburger Stadtteil Wandsbek festnahmen. Ob der Konvertit mit dieser Flucht nur der Haft entgehen oder an der Seite islamistischer Radikaler im Bürgerkrieg kämpfen wollte, ist bisher unklar.

(san)