Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Arbeitslosigkeit

Leichte Quoten-Reduzierung in Hamburg

Hamburg, 28.08.2014

Die Arbeitslosigkeit in Hamburg ist nach den Sommerferien in Hamburg leicht zurückgegangen. 

Zwar hat sich während des Sommers auf dem Hamburger Arbeitsmarkt nicht viel bewegt, dennoch hat die Arbeitsagentur Hoffnung, dass aus der leichten Besserung ein Aufschwung wird.

Ein Rückgang von 0,8 Prozent

Zum Ende der Sommerferien konnte Hamburg bei der Arbeitslosigkeit ein kleines Hoch erleben, denn im August waren in der Hansestadt insgesamt 74.687 Arbeitslose gemeldet, das sind 638 oder 0,8 Prozent weniger als im Monat zuvor, wie die Agentur für Arbeit am Donnerstag (28.08.) mitteilte.

Die Arbeitslosenquote reduzierte sich um 0,1 Punkte auf 7,6 Prozent. Gegenüber dem gleichen Monat vor einem Jahr stieg die Arbeitslosigkeit um 3,5 Prozent, das sind 2.520 Personen. Damit habe Hamburg in der Ferienzeit nur eine verhaltene Bewegung am Arbeitsmarkt verzeichnet, was jedoch in den Sommermonaten durchaus üblich sei. "Dennoch gibt es einige Aspekte im aktuellen Monat, die für den anstehenden Herbst eine weitere Reduzierung der Arbeitslosigkeit in Hamburg möglich erscheinen lassen", sagte der Chef der Arbeitsagentur, Sönke Fock. So hätten sich im August rund 1.000 Hamburger weniger arbeitslos gemeldet als im Juli.

Hafen und Flughafen bieten sichere Arbeitsplätze

Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten habe zur Jahresmitte mit 892.900 den höchsten Wert des Jahres erreicht und liege damit um 19.000 oder 2,2 Prozent über dem Vergleichswert aus dem Vorjahr. Das Gastgewerbe, die wirtschaftlichen Dienstleistungen, das Gesundheitswesen und die Logistikbranche konnten sich über einen hohen Zuwachs an Beschäftigung freuen. Die Arbeitsagentur will die Suche der Firmen nach Fachkräften und Auszubildenden mit einer speziellen Logistik-Fachbörse unterstützen. Sowohl der Hafen wie auch der Flughafen suchten direkt und indirekt neues Personal und könnten sichere zusätzliche Arbeitsplätze bieten.

(dpa/pgo)

comments powered by Disqus