Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Entwarnung

Ebola-Verdacht nicht bestätigt

Hamburg, 10.08.2014
RHH - Expired Image

Der Ebola-Verdacht eines Mannes aus Sierra Leone wurde nicht bestätigt.

Das Universitätsklinikum gibt Entwarnung: Der Ebola-Verdacht eines Mannes, der am Vorabend eingeliefert wurde, wurde nicht bestätigt.

Der Ebola-Verdacht bei einem Mann aus Sierra Leone hat sich nach Angaben von dem Uni-Klinikum Eppendorf nicht bestätigt.

"Befindet sich nicht mehr in der Isolationsstation"

"Der Mann befindet sich seit 07:10 Uhr nicht mehr auf der Isolationsstation", sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Die Sprecherin des Klinikums, Christine Trowitzsch, sagte: "Im Zuge der Untersuchung stellte sich heraus, dass der Patient nicht, wie ursprünglich angenommen, an Ebola erkrankt ist, sondern lediglich an einer gewöhnlichen Virusinfektion."

Erbrechen und Fieber

Am Donnerstag (07.08.2014) sei der Mann über Paris nach Hamburg gekommen. Am Samstag habe er sich dann über Fieber und Erbrechen beklagt, woraufhin er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurde. Von dort aus sei er später mit einem Infektionsrettungswagen auf eine Spezialstation in das Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf verlegt worden. Die Sperrung des Wohnheims des Mannes wurde aufgehoben.

(dpa/lwe)

comments powered by Disqus